So findest du das perfekte Abschlussballkleid

Veröffentlicht am 22.06.2016

Der Abschlussball ist ein Ereignis, an das du dein ganzes Leben lang zurückdenken wirst. Alle Eindrücke bleiben in Erinnerung: Mit welchem Tanzpartner du über das Parkett geschwebt bist, die Gruppenfotos mit deinen liebsten Freunden und natürlich: Das Abschlussballkleid, das du zu diesen Feierlichkeiten getragen hast. Ob Schul-, Abi- oder Graduiertenball – mit einem Abschluss feierst du meistens einen großen Erfolg, mit bestimmter Sicherheit aber einen wichtigen Abschnitt in deinem Leben, der dich prägt und an dem du wächst. Darum ist es besonders wichtig, dass du dich während des Festes wohl in deiner Haut fühlst – immerhin möchtest du mit einem „Mensch, war das eine tolle Zeit – daran erinnere ich mich immer gern!“ von diesem Erlebnis sprechen, nicht wahr? Ein entscheidender Punkt, ob du dich gut und attraktiv fühlst, ist das Abschussballkleid, in dem du auftrittst. Worauf du achten musst bei der Suche nach dem perfekten Abschlussballoutfit? Das verraten wir dir gerne!

Sei du selbst

 Ja, das hast du sicher schon öfter gehört – und das nicht umsonst. Zwar tun wir banale Ratschläge wie diese mit einem Augenverdrehen, einer abwinkenden Handbewegung und einem gestöhnten „Ja, ja!“ ab, dabei wird dieser Tipp bis heute stark unterschätzt. Du bist eine kleine Glamourqueen? Dann zeige und lebe das! Der Abschlussball ist dein Moment – das solltest du zeigen, indem du als DU auftrittst. Einen glamourösen Auftritt legst du beispielsweise in einem weißen Bandeaukleid mit breiter Gürtelschnalle hin – wetten, dass alle Blicke an diesem Abend dir gelten? Wenn weiß so gar nicht deine Farbe ist und du es gerne auffällig hast, dann trage deine Lieblingsfarbe voller Stolz. Magst du es klassisch, halte dich an Coco Chanels „kleines Schwarzes“: Darf ruhig schön sexy geschnitten sein. Nichts ist deprimierender, als an einem so wichtigen Abend verlegen in der Ecke zu sitzen, weil du dich in deiner Garderobe nicht wohl fühlst. Klingt einleuchtend, oder? Und wenn du ein eher sportlicher Typ bist und bei der Suche nach dem perfekten Abendkleid schon kurz vor dem verzweifeln bist – auch in schickem Hosenanzug oder mit Bluse und Stoffhose kannst du bezaubernd aussehen. Abschlussballkleid Ballkleid von daleus - Blazer, Schuhe und Make-up © stylefruits.de

Die richtige Art „Kleid“

Dass Kleid nicht gleich Kleid ist, lehren uns Fashionshows und –magazine. Da wir aber leider keinen persönlichen Style-Berater haben, der uns in Sachen „perfektes Abschlussballkleid“ ein paar Leckerbissen vorwirft müssen wir selbst auf die Suche gehen. Maxikleid oder lieber Mini oder Midi? Was verbirgt sich überhaupt hinter diesen Bezeichnungen? Wir klären kurz auf:
  • Maxikleid: Wie der Name schon sagt handelt es sich hierbei um mindestens knöchellange, gerne aber auch noch längere Kleider, die komplett bis zum Boden reichen. Tragen wir gerne am Strand, machen sich aber in abgewandelter Form auch toll auf dem Ball: Hier auf Material, Farbe und Muster achten. Wähle einen seidigen, fließenden Stoff – das schmeichelt der Figur. Wenn Farbe, dann bitte einheitlich: Zu auffällige Muster passen dann doch eher an den Strand als auf den Ball. Dazu passen Flecht- oder Hochsteckfrisuren.
  • Midikleid: Dieser Modebegriff bezeichnet ein mittellanges Kleid. Falls du dich nicht zwischen superlang und extrem knapp entscheiden kannst: Hier ist deine Lösung! Achte aber darauf, wie du das Kleid hinsichtlich Accessoires und Schuhwerk kombinierst: Hierzu müssen unbedingt Heels getragen werden, da die mittlere Länge die Beine sonst optisch staucht. So zauberst du einen eleganten, aber doch zurückhaltenden Look, der deinen Auftritt auf dem Abschlussball zu einem ganz besonderen Erlebnis macht – für dich und all diejenigen, die dich in deinem tollen Outfit bewundern dürfen.
  • Minikleid: Ja, das ist der Klassiker. Ob Coco Chanels „kleines Schwarzes“ oder ein farbenfrohes Exemplar – ein Minikleid zaubert tolle, lange Beine und passt perfekt für einen Ball in einer lauen Sommernacht – oder einer gut geheizten Halle. Dann klappt’s auch im Winter super. Kombinieren darfst du hier wie dir beliebt – ganz besonders sexy siehst du natürlich in einem Paar aufregender Heels aus, es funktionieren aber auch Flats super. Gerne auch Accessoires wie Armreife, Ringe, eine Kette oder Ohrringe tragen! Die Haare dürfen dir offen auf die Schultern fallen oder zum eleganten Knoten frisiert sein.

Detailverliebtes Abschlussballkleid

Klar, schlicht funktioniert super – arbeite aber ruhig mit verspielten Details und Accessoires, die dich aus der breiten Masse herausheben. Einige Vorschläge für Add-ons und Accessoires, die dein Abschlussballkleid gekonnt und ohne großen Aufwand in Szene setzen und dich zum Strahlen bringen:
  • Breite Gürtel schmeicheln der Taille
  • Große Ohrringe bei Hochsteckfrisuren wirken toll und lassen dich funkeln
  • Bei offenem Haar entweder längliche Ohrringe verwenden oder Perlenstecker – sonst wirkst du im Gesamtauftritt zu unruhig. Kleine Stecker oder Schmale Ohrringe setzen kleine, wirkungsvolle Statements
  • Armreife eignen sich besonders dann, wenn du ein kurzärmeliges oder sogar schulterfreies Kleid gewählt hast. Sie setzen besonders schöne Akzente aufs Handgelenk und komplettieren jedes Outfit
  • Täschchen als Stauraum – ein schönes Accessoire. Farblich an die Schuhe anpassen!
  • Tipp: Hohe Schuhe werten jedes Abschlussballkleid auf. Ob Stiefeletten, hochhackige Ballerinas oder Peep-Toes: Irgendwann schmerzen die Füße und du sehnst dich nach einem paar flacher, hübscher Ballerinas. Sorge vor und bewahre welche in deiner Handtasche auf!
Mit diesen Tipps bist du der absolute Star auf deinem Abschlussball. Freue dich schon jetzt auf deinen unvergesslichen Auftritt in deinem Wohlfühl-Abschlussballkleid, das perfekt zu dir passt. Wir wünschen ganz viel Spaß! Headerbild: ©iStock.com/Grape_vein  

Nach oben
5%  

Anmelden und Gutschein erhalten

Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen. Die Kontaktdaten hierzu finden Sie in unserem Impressum.