So kombinierst du Musterröcke richtig

Veröffentlicht am 22.06.2016

Die Temperaturen steigen, die Tage werden länger und die Röcke kürzer - es wird Zeit, deine Lieblingsteile aus dem Schrank zu holen! In deinem Kleiderschrank dürfen in diesem Jahr auf keinen Fall gemusterte Kleidungsstücke fehlen. Vor allem geometrische Prints kommen super an - Musterröcke sind total im Trend und lassen sich hervorragend kombinieren. Wenn du ein paar Faustregeln beachtest, trägst du deine Outfit-Kombi dieses Jahr als echte Fashionqueen und überzeugst alle mit deinem strahlenden, selbstbewussten und stilsicheren Auftreten.

Wähle die richtige Form für deinen Musterrock

Ob weibliche Kurven oder schlanke Taille: Für jede Körperform gibt es das passende Kleidungsstück. Musterröcke stehen jedem Typ - beachte aber, dass ein Rock die untere Körperhälfte betont. Das muss aber auf gar keinen Fall ein Nachteil sein, im Gegenteil: Mit den richtigen Tricks und Kniffen setzt du das Stück perfekt in Szene. Bist du ein eher burschikoser Typ, kannst du dir mit einem Bleistiftrock ganz tolle Kurven zaubern. Wähle dazu beispielsweise eine schicke Bluse - sitzt perfekt. Falls du mit eben diesen mehr als genug gesegnet bist, tust du dir mit weit ausgestellten oder flattrigen Designs einen Gefallen. Pssst: Kaschiert auch kräftige Waden!

Die richtigen Farben

Gleich geht's an die Kombis - aber schon beim Rock selbst geht es um das richtige Muster. Da bei unseren Outfits die untere Körperhälfte im Fokus steht, wähle geschickt: Große Prints und horizontale Prints/Linien tragen auf, vertikale Linien sowie geometrische Prints strecken optisch. Je nach Körperform kannst du mit der richtigen Wahl des Rocks beeinflussen, welchen optischen Eindruck du erwecken möchtest. Auch hier gilt: Bist du sehr schmal, zaubere dir sexy Rundungen, möchtest du kleine Problemzonen etwas kaschieren, wähle vertikale oder geometrische Muster oder aber ein neutrales Schwarz. So kombinierst du Musterröcke Top von daleus - Rock und Accessoires © stylefruits.de

Einfarbige Teile zu Musterröcken

Puh, ein Teil mit Hingucker-Muster ist dir genug? Absolut nachvollziehbar - dein Rock lässt sich hervorragend mit einem einfarbigen Teil wie einem schicken Top oder einer schlichten Bluse kombinieren. Achtung: Schwarz, weiß oder Denim gehen natürlich immer, bei gemusterten Röcken empfiehlt sich jedoch ein Oberteil, das eine Farbe des Rockmusters aufgreift. Ein weißer Rock mit schwarz-olivfarbenem Geo-Print beispielsweise sieht mit olivfarbenem Top super aus!

Muster mit Muster kombinieren

Ja, tatsächlich funktioniert das! Hier ruhig mal mutig werden und dich ausprobieren. Gewusst wie: Nicht wild durcheinander, sondern geschickt kombinieren. Eine Top-Rock-Kombi im gleichen Muster geht natürlich immer, wenn's aber keine Zweiteiler-Kombination ist, aufpassen: Darauf achten dass die Muster in sich stimmig sind, beispielsweise der gleichen Muster- oder Farbfamilie angehören. Wirkt super gekonnt und stylish! Die Hauptsache ist natürlich, dass du dich - egal für was du dich nun entscheidest - wohl in deiner Haut (oder besser in deiner Kleidung) fühlst.

Jeans zum Musterrock

Das geht immer. Denim wirkt unaufgeregt und gleicht das Muster optisch aus, sieht außerdem superlässig aus und passt zu absolut jedem Muster. Falls du dir mal nicht sicher bist, ob die ausgewählte Kombination in sich stimmig ist - der Griff zum Jeanshemd bleibt immer eine hervorragende Option, die super aussieht. Mit den passenden Accessoires und Schuhen kannst du sogar auswählen: Bin ich heute schick oder cool unterwegs? So kombinierst du Musterröcke Top von daleus - Rock und Schuhe © stylefruits.de

Die richtigen Accessoires zu Musterröcken

Da der Rock schon alle Blicke auf sich zieht, darf's beim Schmuck dezenter bleiben. Sonst wirkt dein Outfit schnell unruhig und irgendwie beladen - das möchtest du auf jeden Fall vermeiden. Zu Musterröcken und schlichten, einfarbigen Oberteilen darf gerne eine schlichte Kette oder Armreife getragen werden, bei einer komplett gemusterten Kombination empfehlen wir, den Schmuck komplett außen vor zu lassen. Einzig erlaubtes Accessoire ist hier ein kleines, schlichtes Täschchen. Das Outfit wirkt auch so schon umwerfend!

Gut beschuht unterwegs

Hier geht nahezu alles: Je nachdem, welchen Stil du unterstreichen möchtest, wählst du entweder lässige Sneakers als Kontrast zum weiblichen Rock, Slippers oder Ballerinas - gehen in jeder Situation - oder (und das ist unser absoluter Favorit) ein Paar schicke Heels. Die lassen deine Beine unendlich lang aussehen und machen jedes Outfit zum absoluten Hingucker! Musterröcke gehören in diesem Sommer zu unseren Lieblingen - immer stilsicher und luftig-leicht. Und allen, die es etwas dezenter mögen, wird unser zweiter “rockiger” Trend gefallen: Weitere Must-Haves sind in diesem Sommer Maxiröcke. Und egal ob diese gemustert oder einfarbig sind: Bei hohen Temperaturen sind sie ein weiterer Liebling der Sommer-Saison. Luftig, leicht und sommerlich – Mit flattenden Maxiröcken in knalligen Farben liegst du 2016 total im Trend. Lass dich jetzt online inspirieren. Headerbild: ©iStock.com/Denisfilm

Nach oben
5%  

Anmelden und Gutschein erhalten

Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen. Die Kontaktdaten hierzu finden Sie in unserem Impressum.